Seite auf deutsch anzeigen Site not available in english La page n'est pas disponible en français
Regenwassernutzung Wärmepumpentechnik Solarthermie Photovoltaik

Regenwassernutzung: Es regnet. Wie schön.

Regenwasser kostet nichts. Und es ist vorhanden.
Nutzen Sie es doch als Brauchwasser!

Die Wasserpreise steigen konstant, das Grundwasser sinkt und alle paar Jahre spricht man von einem neuen Jahrhunderthochwasser. Dies sind einige der Gründe, sich intensiver mit der Nutzung von Regenwasser zu beschäftigen. Früher versickerte das Regenwasser problemlos in der Erde und der Grundwasserpegel blieb dennoch konstant. Heutzutage kann das Regenwasser nicht mehr so einfach versickern, da es immer mehr versiegelte Flächen gibt.

  • Das Regenwasser wird auf dem Grundstück zurückgehalten und die Kanalisation wird entlastet. Damit sinkt die Hochwassergefahr.
  • Angesichts der Tatsache, dass ein Großteil der Weltbevölkerung nicht mal Zugang zu akzeptablem Brauchwasser hat, stellt sich die Frage, ob es moralisch vertretbar ist, reines Trinkwasser die Toilette hinunterzuspülen.
  • Der Gesetzgeber gewährt einen Zuschuss zur Investition.
  • Pflanzen bevorzugen Regenwasser, denn in diesem sind mehr Mineralien enthalten.
  • Durch die Nutzung von Brauchwasser gibt es kein Verkalken der Waschmaschine oder des Geschirrspülers. Ebensowenig gibt es Urinsteinbildung in der Toilette.
  • Gehen Sie mit gutem Beispiel voran! Für eine saubere Zukunft, von der alle profitieren.
  • Einer unserer wichtigsten Partner bei der Lieferung von hochwertigen Sonnenkollektoren ist die deutsche Firma Nautilus aus Hamburg, die hervorragende Anlagen liefert.
  • GöbelSolar hat langjährige Erfahrung im Bereich Regenwassernutzung. Fragen Sie uns!

Zeigen Sie Verantwortung im Verbrauch von Wasser:
durch Sammeln von Regenwasser Trinkwasser sparen.

Mit unseren hochwertigen Produkten zur Regenwassernutzung, Abwassertechnik und Versickerung lassen sich 50% des Trinkwasserbedarfs eines Einfamilienhauses in Bereichen einsetzten, in denen Trinkwasser nicht zwingend notwendig ist. In öffentlichen und gewerblichen Gebäude liegt die Ersparnis sogar bei ca. 90 %. Der Bürger verbraucht laut Statistik durchschnittlich 132 Liter kostbares Trinkwasser pro Tag. Somit könnte man seine Wasserrechnung um 50% reduzieren, denn Regenwasser ist kostenlos. Ihre Haushaltsgeräte werden es Ihnen auch danken, denn Regenwasser erzeugt keine Verkalkung Ihrer Geräte.
Und so funktioniert eine Anlage zur Regenwassernutzung: Das Regenwasser wird von den Dachflächen aufgefangen und über Fallrohre in einen Speichertank geleitet. Der Speichertank kann entweder aus Beton oder aus Kunststoff (PE), im Garten oder im Gebäude untergebracht sein. Den Tank außerhalb des Gebäudes anzubringen, ist die bessere Lösung. Denn dort nimmt er keinen Platz weg und das Wasser sollte von draußen nicht in das Gebäudeinnere geleitet werden. Von uns bekommen Sie das komplette Sortiment, das sich vor allem durch eins auszeichnet: absolute Zuverlässigkeit nach allen Regeln des Qualitäts-Management-Systems DIN EN ISO 9001.

Drei Beispiele für Komplettanlagen

Bei der Montage unserer Komplettanlagen werden alle technischen Normen und Anforderungen erfüllt. Die einzelnen Komponenten bestehen aus hochwertigen, korrosionsfreien Markenprodukten und sind perfekt aufeinander abgestimmt:

Anlage 1 ist ideal für Sie, wenn

  • die Leitungswege zwischen Tank und Haus maximal 17 m betragen
  • eine Saugpumpe im Keller oder Hauswirtschaftsraum aufgestellt werden kann
  • die Saugleitung gleichmäßig steigend zur Pumpe verlegt werden kann und
  • Sie eine günstige wie zuverlässige Anlage mit Trinkwassernachspeisung suchen

Anlage 2 ist ideal für Sie, wenn

  • die Leitungswege zwischen Tank und Haus länger als 20 m sind
  • keine Möglichkeit besteht, eine Saugpumpe im Keller oder Hauswirtschaftsraum aufzustellen
  • und Sie Pumpengeräusche im Haus vermeiden wollen

Anlage 3 ist ideal für Sie, wenn

  • die Leitungswege zwischen Tank und Haus maximal 17 m betragen
  • eine Saugpumpe im Keller oder Hauswirtschaftsraum aufgestellt werden kann
  • die Saugleitung gleichmäßig steigend zur Pumpe verlegt werden kann und
  • Sie eine hochwertige Anlage mit bedarfsgerechter Trinkwassernachspeisung über die Regenwasserzentrale bevorzugen